BMX in Sibirien

LOST IN SIBIRIEN

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
Eine Reise nach Sibirien! Das hört sich nach Abenteuer, Gefahr und nach unvergesslichen Momenten an. Schon zum zweiten Mal haben wir uns auf die Reise in ein Land begeben, das ganz anders ist als die meisten Länder in Europa. Ein zerbrochenes, korruptes und gleichzeitig wunderschönes Land haben wir am eigenen Leib kennengelernt. Unsere Aufgabe war innerhalb von 14 Tagen, in Form eines Workshops, einen Skatepark für die lokale Scene zu bauen. Eine Aufgabe, die man hier im Nirgendwo und dazu noch in Russland nicht unterschätzen sollte. (Eine ausführliche Story über unseren Trip nach Sibirien findet ihr in Ausgabe 32.)
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
Pics: Philipp Görs  I Texte: Uwe Heide / Hans F.

15 Comments

Cancel

  1. Thomas

    Ich habe größten Respekt!!

    Antworten
  2. mika

    wow fette bilder. echt toll was ihr euch immer ausdenkt

    Antworten
  3. kralle

    is auf jeden fall ne gute aktion eure reise. mal was anderes als woodward und hollywood. respekt!!!

    Antworten
  4. Bommel

    Nur gut das ich nicht mitkommen konnte!!! hahahaha
    Ihr armen Schweine!!!

    Antworten
  5. tanoOo

    Du bist ja nen Arsch ey Haste aber wieder so einigen Spaß verpasst mein Freund

    Antworten
  6. maxsome

    awesome!!!

    Antworten
  7. M.L.

    Absoluter Hammer der Bericht. Kann es sein dass da ein Fehler bei Seite 27 ist? Irgendwie passt der text nicht…was passiert denn jetzt der deutsch studentin?!

    Antworten
    • Hans F. (Author)

      ja leider ist und da ein fehler unterlaufen. der text geht so weiter: ….„Nazi“, das hat noch nie jemand zu mir gesagt – ich dachte immer, dieser Begriff gehöre nicht zu mir. Hier in Russland ist das anders, die Wunden aus dem Zweiten Weltkrieg sind lange nicht verheilt und die Menschen verbinden mit uns jungen Deutschen automatisch die dunkle Seite unserer Geschichte. Tage später habe ich zwei russische Mädchen kennengelernt, die Deutsch studieren. Sie haben mir erzählt, dass sie auf offener Straße nur wegen ihres Studiums schon als Nazi-Huren beschimpft wurden.“

      Antworten
  8. Anonymous

    you should not say bad. In Russia many people who really like foreigners

    Antworten
  9. Hans F. (Author)

    Hallo Anonymous,

    so ist der Auszug oben nicht gemeint. Es handelt sich dabei nur um eine Textpassage die uns beim setzen des Textes irgendwie verloren gegangen ist. Den kompletten Artikel findest du in Zwanzig Zoll Ausgabe 32.

    Antworten
  10. M.L.

    Dankeschön! Hat richtig spaß gemacht den Artikel zu lesen!

    Antworten
  11. Hallo!

    Wie heisst diese Stadt?

    Antworten
  12. Die Bilder und die Story dazu is echt der Hammer………..Sibirien………ja geil…….da hät ich auch gern mitgemacht……….very nice………

    Antworten

Trackbacks for this post

  1. BMX In Siberia | Defgrip